Vanessa Waldhart Blonde | Zofe der Konstanze | Sopran

Vanessa Waldhart studierte bereits während ihrer Schulzeit Diplomfach Gesang am Tiroler Landeskonservatorium bei Mag. Maria Erlacher und schloss dieses mit Auszeichnung ab. Seit Herbst 2014 studiert sie bei Univ.-Prof. Gabriele Lechner im Bachelor-Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und wird im Juni 2017 ihren Abschluss machen. Meisterkurse besuchte sie bei Frau KS Christa Ludwig und KS Brigitte Fassbaender.

mehr

Vanessa Waldhart wirkte bei diversen Projekten des Tiroler Landeskonservatoriums, bei den  Innsbrucker Festwochen der Alten Musik und im Schlosstheater Schönbrunn in Wien mit. Unter anderem sang sie die Rolle der Zerlina in Mozarts „DON GIOVANNI“ im Rahmen der „isa-opera Vienna“, die Rolle der Nanetta in Verdis „FALSTAFF“ und die Rolle der Asteria in Händels „TAMERLANO“.

Als Sopransolistin im Bereich Lied und Oratorium war sie mehrfach zu hören; u.a. in Bachs Magnificat in D-Dur, Händels Dixit Dominus, Mozarts Exsultate Jubilate und Spatzenmesse, Haydns Missa brevis Sancti Joannis de Deo in B-Dur und Schuberts Messe in G und Messe in C. Des Weiteren gab sie mehrere Liederabende mit Stücken von Strauss, Schubert, Debussy, Argento u.a.

Sie ist 1. Preisträgerin beim Wettbewerb „MUSICA JUVENTUTIS“ und erhielt dadurch eine Einladung für einen Liederabend im Wiener Konzerthaus im Mai 2017.

Weiters hat sie beim 21. INTERNATIONALER FERRUCCIO TAGLIAVINI - GESANGSWETTBEWERB den 1. Preis (2. Sektion) und den Sonderpreis „Dame Joan Sutherland – Prize“ als beste Sopranistin des gesamten Wettbewerbs gewonnen. Sie ist mehrfache 1. Preisträgerin beim Jugendwettbewerb „prima la musica“ und gewann zwei Sonderpreise. Außerdem ist sie Stipendiatin des FOHN-Stipendiums Wien 2015 und der Feiling-Stiftung 2016.

Im Juni 2017 gibt sie ihr Debüt im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins als Sopransolistin in Orffs „CARMINA BURANA“.