Kammerphilharmonie Graubünden

Orchester Kammerphilharmonie Graubünden

«Ein kultureller Faktor»
Das Musikleben Graubünden zu bereichern, das hatten sich vor mehr als 25 Jahren engagierte Musikerinnen und Musiker vorgenommen, als sie das «Bündner Kammerorchester» ins Leben riefen. Musik sollte nicht nur in den Konzerthäusern und Theatern in hoher Qualität erklingen, sondern auch in den idyllischen Seitentälern Graubündens, in Kirchen, kleinen Konzertsälen oder auch an ganz und gar ungewöhnlichen Spielstätten.
Seither präsentiert das Ensemble dem Publikum im Kanton und bei Gastspielen z. B. in der Tonhalle Zürich, aber auch in anderen Städten der Schweiz Musik verschiedener Genres: In den Sinfoniekonzerten werden die «klassischen» Meister-werke, die auch nach Jahrhunderten nichts von ihrem Glanz und ihrer Aktualität verloren haben, gepflegt, aber auch neue oder zu Unrecht vergessene Kompositionen finden in den Konzerten der Kammerphilharmonie Raum. Und immer wieder geht das Ensemble auch über die Grenzen des Konzertsaals hinaus, spielt etwa im Kino live zu Stummfilmen oder engagiert sich als Tanzorchester: Musik für alle Lebenslagen sozusagen.

 

mehr

Die Experimentierfreude der Musikerinnen und Musiker in der Kammerphilharmonie Graubünden lässt auch unter ihrem – nach Christoph Cajöri, Markus Bosch und Sebastian Tewinkel – vierten Chefdirigenten Philippe Bach keineswegs nach. Im Projekt «Klassik nuevo» mit dem Akkordeonisten Srdjan Vukasinovic werden auch in dieser Saison neue Wege zur klassischen Musik gebahnt. In verschiedenen Besetzungen lassen sich die Musikerinnen und Musiker der Kammerphilharmonie Graubünden auch immer wieder mit Kammermusik hören. Als kulturellen Höhepunkt im Sommer veranstaltet die Kammerphilharmonie Graubünden auf Schloss Haldenstein alle zwei Jahre die «Schlossoper Haldenstein», für die nach einem öffentlichen Gesangswettbewerb Sängerinnen und Sänger am Beginn ihrer Karriere engagiert werden. Den Werken von Bündner Komponisten aus Vergangenheit und Gegenwart ein Forum zu geben, liegt dem in Saanen geborenen Dirigenten
Philippe Bach, der seit der vergangenen Spielzeit die künstlerische Leitung der Kammerphilharmonie inne hat, besonders am Herzen. Von der völkerverbindenden Kraft der Musik ist allenthalben die Rede – Musik verbindet aber auch Generationen, und die fantasievolle Vermittlung des grossen musikalischen Erbes an Jugendliche und Kinder spielt in der Arbeit der Kammerphilharmonie Graubünden immer eine grosse Rolle – das aktuelle Saisonprogramm legt davon Zeugnis ab.