Saison 2016/17

Liebe Konzertbesucherinnen, liebe Konzertbesucher

Zum fünften Mal darf ich Sie auch von dieser Stelle aus willkommen heissen zur Konzertsaison der Kammerphilharmonie Graubünden.

Nach sechs erfolgreichen Spielzeiten mit Sebastian Tewinkel als Chefdirigenten und einem Jahr «Interregnum» hat nun die ausserordentlich erfreuliche Zusammenarbeit mit Philippe Bach begonnen, der im vergangenen Herbst als neuer Künstlerischer Leiter gewählt wurde.

Wir wollen versuchen, Ihre musikalischen Wünsche zu erfüllen, aber auch neue Klänge anbieten, die bisher vielleicht noch nicht auf Ihrem Wunschzettel standen, aber es in Zukunft – hoffentlich – tun werden.

Vor allem wird Philippe Bach Komponisten der Schweiz und insbesondere auch Graubündens aus der Vergangenheit und Gegenwart ein noch grösseres Forum geben; in den Sinfoniekonzerten etwa erklingen Werke von Othmar Schoeck und Rudolf Moser.

Liebgewonnene Traditionen werden natürlich weitergeführt: die Sommer- und Winterkonzerte und Kino mit live  gespielter Musik – zum dritten Mal ein Chaplin-Meisterwerk. Auch Samuel Zünd wird wieder Schlagermusik ab den 20er-Jahren aufleben lassen. Das Kinder- und Familienkonzert hat sich ebenfalls fest etabliert – nicht zuletzt durch das unermüdliche Engagement der Musikvermittlerin Ursina Brun, Flötistin in der Kammerphilharmonie Graubünden.

Laienmusikerinnen und -musiker können schon jetzt für das grosse «Side by Side»-Konzert üben: Zum vierten Mal haben sie die Gelegenheit, zusammen mit der Kammerphilharmonie Graubünden – diesmal auch mit der Brass Band Sursilvana –
auf der Bühne zu spielen. Aber auch über die Grenzen des Kantons hinaus ist das Orchester sehr gefragt, u. a. wieder mit zwei Gastspielen in der Tonhalle Zürich.

Für dieses vielseitige und flexible Orchester zu arbeiten ist für mich stets eine Bereicherung – freuen wir uns alle auf eine weitere lebendige Konzertsaison!

Annette Friedrich
Orchestermanagerin
Kammerphilharmonie Graubünden