«Harfenzauber»
Sommerkonzert

Sonntag, 10. September 2017

17.00, Pfarrkirche, Vals

Ersatz für Françoise Friedrich

Leider kann die Harfenistin Françoise Friedrich aus gesundheitlichen Gründen das Konzert vom 10. September in Vals nicht spielen. Als Ersatz spielt die Solo-Harfenistin des Tonhalle-Orchesters Zürich, Sarah Verrue.

 

 

Ein lauer Wind bringt Äolsharfen zum Klingen.
Fast ebenso mild-melancholisch lässt die am berühmten Pariser Conservatoire ausgebildete Françoise Friedrich ihre Harfe im «Adagietto» aus Mahlers 5. Sinfonie erklingen, jener Musik, die durch den Film «Tod in Venedig» berühmt geworden ist.
Impressionistische Klanglandschaften zaubert die heute in der Oper in Frankfurt am Main wirkende Harfenistin in Debussys Tänzen – profaner und sakraler Tanz mischen sich da zu einer unauflöslichen musikalischen Einheit.
Eröffnet wird der Konzertabend mit Mozarts Serenade «Eine kleine Nachtmusik» – eine kammermusikalische kleine Sinfonie.
Als Finale seines Konzerts mit der Kammerphilharmonie Graubünden dirigiert der junge Schweizer Musiker Dominic Limburg, derzeit Kapellmeister in Karlsruhe (und im Sommer 2017 auch musikalischer Assistent von Chefdirigent Philippe Bach bei der Schlossoper Haldenstein), die «Suite für Streicher» von Leoš Janáček. Oder doch von Antonín Dvořák? Immer
wieder fühlt man sich an das grosse Vorbild des jungen Janáček erinnert.

Dominic Limburg

 

Françoise Friedrich

 



			
		

Zurück