Mozart und ... Silvia Jost
Sinfoniekonzert

Freitag, 11. Juli 2014

20.00, Waldhaus Flims, Flims

Auch ein Genie wie Mozart kennt Sternstunden, dann schreibt er Musik, die aus einer anderen, besseren Welt zu kommen scheint. Und die Nachwelt findet für seine letzte Sinfonie einen passenden Beinamen: Jupiter-Sinfonie – unter dem höchsten griechisch-römischen Gott geht hier gar nichts.

Der Klarinette seines Logenbruders Anton Stadler hat Mozart in seinem Klarinetten­konzert ein musikalisches Denkmal von unvergänglicher Schönheit gesetzt – auf den Spuren Stadlers wandelt Fabio di Càsola, der in der Riege der grossen Klarinettisten der Welt die Schweiz würdig ­vertritt.

Der sinfonischen Musik stellt Silvia Jost das gesprochene Wort an die Seite: Seit dem Film «Die Schweizermacher» ist die Schauspielerin und Sprecherin eine feste Grösse in Film und Fernsehen der Schweiz: Freuen Sie sich auf Töne von Mozart und Worte von Silvia Jost.

Fabio di Càsola, Klarinette

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart

1756 –1791
Ouvertüre aus «Lucio Silla» KV 135

Wolfgang Amadeus Mozart

1756 –1791
Klarinettenkonzert A-Dur KV 622

Wolfgang Amadeus Mozart

1756 –1791
Sinfonie Nr. 41 C-Dur KV 551
«Jupiter-Sinfonie»

Kammerphilharmonie
Graubünden

Leitung

Sebastian Tewinkel

Solist

Fabio di Càsola, Klarinette

Lesung

Silvia Jost

Termin

Freitag, 11. Juli 2014
20.30 Waldhaus Flims

Einführung
20.00 Lounge Waldhaus Flims

Zurück