Mozart – geistlich
Vokales und Instrumentales

Sonntag, 08. November 2015

17.00, Martinskirche, Chur

Der geheimnisvolle Bote, der Mozart beauftragt hat, sein eigenes Requiem zu schreiben, das er dann nicht mehr vollenden konnte … solche Schauermärchen wurden in den romantischen Jahrzehnten nach Mozart geliebt. Dabei ist die Musik dieses Torsos auch ohne die Legende von erschütternder Wirkung – zeitlebens hat sich Mozart mit Tod und Sterben auseinandergesetzt und das auch musikalisch zum Ausdruck gebracht.

Musikalische Gebete von abgeklärter Schönheit stehen dem Requiem in diesem Konzert zur Seite – und als solch ein Gebet könnte man auch das weltliche Klarinettenkonzert verstehen: Religiöse ­Transzendenz gestaltet sich in Musik – Überirdisches wird hörbar.



			
		

Zurück