Mozart – geistlich
Vokales und Instrumentales

Sonntag, 08. November 2015

17.00 Uhr, Martinskirche, Chur

Der geheimnisvolle Bote, der Mozart beauftragt hat, sein eigenes Requiem zu schreiben, das er dann nicht mehr vollenden konnte … solche Schauermärchen wurden in den romantischen Jahrzehnten nach Mozart geliebt. Dabei ist die Musik dieses Torsos auch ohne die Legende von erschütternder Wirkung – zeitlebens hat sich Mozart mit Tod und Sterben auseinandergesetzt und das auch musikalisch zum Ausdruck gebracht.

Musikalische Gebete von abgeklärter Schönheit stehen dem Requiem in diesem Konzert zur Seite – und als solch ein Gebet könnte man auch das weltliche Klarinettenkonzert verstehen: Religiöse ­Transzendenz gestaltet sich in Musik – Überirdisches wird hörbar.



			
		

Zurück