Märchen und Märchenhaftes
Sinfoniekonzert

Mittwoch, 19. März 2014

19.15, Theatercafé und Theater, Chur

Die Märchenwelt ist voll von Meerjungfrauen, die mit ihrem Dasein irgendwo zwischen Mensch und Fisch unglücklich sind. Dass durch Mendelssohns Konzertouvertüre zu «Melusine» Jugendfantasien vom «Leben unten im Wellengrund, voll schiessender Fische mit Goldschuppen, voll Perlen in offenen Muscheln » wieder lebendig werden – wie das offensichtlich bei Robert Schumann der Fall war –, hat dem Komponisten nicht gepasst: Er dürfte eher dem Motto Beethovens für dessen Pastorale beigepflichtet haben: «Mehr Ausdruck der Empfindung als Malerei».

Die Expressivität der Märchenmusik wird in Prokofjews 2. Violinkonzert noch überboten – kein Wunder, entstand das Konzert doch zeitgleich mit der berühmten Ballettmusik zu «Romeo und Julia». Valeriy Sokolov, «rising star» der aktuellen Geigerszene, betritt nach dem grossen Erfolg in der vergangenen Spielzeit er- neut das Podium als Solist der Kammerphilharmonie Graubünden.

Der Businessclub ermöglicht der Kammerphilharmonie das Engagement des Solisten Valeriy Sokolov.



			
		

Zurück