Karneval der Tiere
Kinderkonzert

Dienstag, 10. Mai 2016

18.00 Uhr, Postremise, Chur

„Der Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saëns
Schüler inszenieren, tanzen und singen einen bunten Karneval

„Grande fantaisie zoologique“ schrieb Camille Saint-Saëns über seine inzwischen wohl 
berühmteste Partitur, den „Karneval der Tiere“: 13 Tiere lässt der französische Komponist 
vorüberziehen – selten wurde Musik so konkret wie hier, und sie eroberte dadurch das Publikum, 
und zwar nicht nur die Erwachsenen, sondern auch die Kinder. Klar, ein Orchester, das sich den
 Dialog mit der jungen Generation auf die Fahnen geschrieben hat, wird am „Karneval der Tiere“ 
nicht vorbeigehen. Schülerinnen und Schüler der 1. Klassen der Churer Schulhäuser Masans 
und Barblan singen, tanzen und spielen den musikalischen Zoo in selbst gebastelten Dekorationen.
 Die Musikvermittlerin der Kammerphilharmonie Graubünden, Ursina Brun, hat dieses Educationsprojekt
 mit den Kindern gestaltet – sie wird auch durch das Programm führen. Während sich die Kinder eher 
an der musikalischen Nachahmung der Tierstimmen erfreuen, können die Erwachsenen vielleicht auch genießen, wie Saint-Saëns die Musik einiger Komponistenkollegen ironisch aufs Korn nimmt: 
Jacques Offenbachs berühmter „Can-Can“ wird sozusagen in Zeitlupe von den Schildkröten getanzt,
die Elefanten machen Berlioz‘ „Danse des sylphes“ platt und auch der italienische Meister Rossini 
wird in den „Fossilien“ persifliert.





			
		

Zurück