Churer Fest
Klassikfrühstück

Sonntag, 23. August 2015

11.00 Uhr, Hegisplatz, Chur

Giovanni Gabrieli – venezianischer Barockmeister, der das glitzernde Licht des Meeres in der Lagunenstadt in Klangkaskaden blitzender Blechblasinstrumente verwandelt hat: Ein Quartett, das sich nach ihm benennt, stellt höchste Ansprüche. Doch zwei Trompeten und zwei Posaunen können noch viel mehr: Jazz ist ohne die Blechbläser kaum vorstellbar, und in der Volksmusik sind sie ohnehin seit eh und je zu Hause. Man muss gar nicht bis zu den Balkan-Blechbläserkapellen gehen, um zu merken: Blechbläser können ordentlich einheizen.

Und so werden auf dem musikalischen Buffet des «Klassikfrühstücks» nicht nur kontinental Weissbrot und Ei liegen, sondern auch Chili und Peperoni.



						

Zurück